Besonders innovative Ideen und Projekte in der deutschen Zeitungsbranchewerden einmal jährlich mit dem Nova Innovation Award gewürdigt. Dieser wurde nun bereits zum 5. Mal von SCHICKLER und dem BDZV in den Kategorien

  • Produktinnovation,
  • Vermarktungsinnovation und
  • neues Geschäftsfeld

verliehen. Aus den ca. 40 diesjährigen Einreichungen, die allesamt interessante, kreative, technologisch anspruchsvolle oder nachhaltige Ideen beinhalteten, wurden die Sieger für jede Kategorie ausgewählt. Lesen Sie jetzt mehr über die Gewinner

„Heimat-Check“ der Westfalenpost – Sieger in der Kategorie Produktinnovation

Die Westfalenpost hat mit dem Projekt „Heimat-Check“ die Kategorie Produktinnovation gewonnen. Insgesamt wurden 16.000 Menschen im Verbreitungsgebiet dazu bewegt, ihre Region anhand von 14 Fragen zu beurteilen und zusätzlich kontroverse Themen und Herausforderungen der Region anzusprechen. Die Redaktion konnte diese Informationen geschickt nutzen, um rund um die Kommunalwahlen die politische Diskussion auf Basis der Antworten mitzubestimmen. Dabei gelang es alle Lokalredaktionen in das Projekt einzubinden. Das Projekt ist ein Paradebeispiel für langfristig geplante journalistische Inhalte und lieferte insgesamt rund 150 Seiten redaktioneller Inhalte. Die Umsetzung des Projektes erfolgte unter wissenschaftlicher Begleitung, um ein sauberes Befragungstool zu erstellen. Das Befragungstool war so erfolgreich, dass es sogar für zusätzliche Themen wie z.B. den Corona-Check weiterentwickelt wurde. Der wichtigste Effekt war die positive Resonanz der Leserschaft. Diese fühlte sich durch das Projekt gehört und freute sich über den hochrelevanten lokalen Content. Die Westfalenpost plant das Befragungstool auch in Zukunft regelmäßig zu nutzen. Verlagen, die es der Westfalenpost gleichtun wollen, empfiehlt die Westfalenpost den Prozess detailliert zu planen und auch auf Experten mit statistischem Fachwissen zurückzugreifen.

Ein detailliertes Interview mit Torsten Berninghaus, dem stellvertretenden Chefredakteur der Westfalenpost, zu dem Projekt finden Sie unter: https://nova-award.de/nova/2021/9/8/heimat-check-interview-mit-torsten-berninghaus-stv-chefredakteur-westfalenpost-hagen

Grow Digital Group (Neue Osnabrücker Zeitung) – Sieger in der Kategorie Vermarktungsinnovation

Den diesjährigen Preis der Kategorie Vermarktungsinnovation konnte das Agenturnetzwerk Grow Digital Group der Neuen Osnabrücker Zeitung gewinnen. Mit der Grow Digital Group hat es die NOZ geschafft, den digitalen Trends zu folgen und Wachstum außerhalb des klassischen Tageszeitungsgeschäfts zu generieren. Dabei ist der Eintritt in die Agenturwelt keine Innovation für Verlage an sich. Das Innovative an Grow ist der Netzwerkgedanke. Mittlerweile elf Unternehmen sind Teil des Agenturnetzwerkes und entwickeln in Kooperation mit den Verlagen der Mediengruppe digitale Marketingkonzepte und -lösungen für Kunden. Durch die Kooperation ist es möglich ein starkes Angebot aus digitaler Kompetenz und lokaler Expertise anzubieten. Die Angebote des Netzwerkes sind aufgrund der Anzahl der Teilnehmer sehr breit. Dadurch können zukunftsträchtige Themen wie Markenstrategie, Perfomance Marketing bis hin zur Entwicklung von eCommerce Shops angeboten werden. Zusätzlich zum Agenturgeschäft forscht Grow auch noch an Zukunfts- und Trendthemen. Diese werden mit dem Verlag geteilt und somit können auch dort diese Themen frühzeitig in die Strategie eingebunden werden. Dieses Beispiel zeigt das disruptive Ideen und kooperative Konzepte Verlagen viele Möglichkeiten bieten, zusätzliche Geschäftsbereiche zu entwickeln.

Das Gespräch mit Alexander Kornelsen, Head of Marketing bei GROW Digital Group, finden Sie hier: https://nova-award.de/nova/2021/9/7/im-gesprch-mit-alexander-kornelsen-grow hat

Die eSports-Reihe der Esslinger Zeitung – Sieger in der Kategorie neue Geschäftsfelder

In der Kategorie neue Geschäftsfelder konnte sich die Esslinger Zeitung mit Aktivitäten im eSports-Sektor gegen die anderen Einreichungen durchsetzen. eSports, Kurzform für electronic Sports, bezeichnet Videospiele mit kompetitivem Charakter, in denen Spieler bei Turnieren oder anderen Wettbewerben gegeneinander antreten. eSports stellt gerade unter jüngeren Generationen einen stark wachsenden Markt mit aktuell rund 640 Millionen Zuschauern weltweit dar. Einer der bekanntesten Spieletiteln ist FIFA, die virtuelle Form des klassischen Fußballs. Die Esslinger Zeitung hat über die Sommermonate hinweg über verschiedenste Themen aus der eSports-Welt berichtet.  Auslöser für das Projekt war die Corona Pandemie und die Fußball-EM. Da dieses Jahr keine Public Viewing Events stattfinden konnte, lies sich die Esslinger Zeitung etwas Neues einfallen und landete mit ihrer eSports Strategie einen vollen Erfolg.

Die redaktionelle Serie wurde mit einem eigenen FIFA 21 Fußball-EM Turnier gekrönt. In diesem Turnier traten 24 Zweier-Teams gegeneinander an. Das Turnier wurde live auf der eigenen Website und den Kanälen YouTube und Twitch (eine Streaming-Plattform für Videospiele) übertragen. Wie bei einem Sportturnier in der realen Welt, gelang es der Esslinger Zeitung Sponsoringpakete zu verkaufen und somit das Konzept zu kapitalisieren. Zusätzlich konnten Digitalabonnements erzeugt werden und vor allem kamen junge Zielgruppen in Kontakt mit der Esslinger Zeitung mit einem für sie relevanten Thema. Über den gesamten Zeitraum des Projektes hinweg wurden deutlich mehr Interaktionen mit jüngeren Zielgruppen generiert. Eine Herausforderung vor der so gut wie alle Verlage ein Deutschland stehen. Die Esslinger Zeitung plant aus dem eSports-Sektor von nun an regelmäßiger zu berichten.

Für mehr Details von Steffen Koch, Leiter BECHTLE digital Esslingen, klicken Sie hier: https://nova-award.de/nova/2021/9/29/die-esports-aktivitten-der-esslinger-zeitung

 

Der diesjährigen Jury des NOVA Awards gehören an:

  • Meinolf Ellers, CDO dpa, Hamburg
  • Wolfram Kiwit, Chefredakteur „Ruhr-Nachrichten“, Dortmund (Vorsitz)
  • Rolf-Dieter Lafrenz, Geschäftsführender Gesellschafter SCHICKLER Unternehmensberatung, Hamburg
  • Freya Oehle, Gründerin, Hamburg
  • Larissa Pohl, CEO Europe, Wunderman, Frankfurt
  • Jörg Rheinboldt, Managing Director APX Axel Springer Porsche, Berlin
  • Martin Wunnike, „Mittelbayerische Zeitung“, Regensburg.

Weitere Informationen unter https://nova-award.de/

Wir freuen uns auf neue Innovationen in 2022!

Autor: Kai Schmidt-Holzmann

E-Mail: k.schmidt-holzmann@schickler.de

 

 

Autor: Felix Trumm

E-Mail: f.trumm@schickler.de