Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und SCHICKLER wählen auch dieses Jahr wieder die innovativsten Ideen der Branche aus. Jetzt tagte die Jury und nominierte die besten Konzepte. Rolf-Dieter Lafrenz, Partner bei SCHICKLER und Mitglied der Jury: „Es ist faszinierend zu sehen, mit welcher Kreativität die Zeitungsbranche die Zukunft angeht. Die Breite der Ideen überrascht jedes Jahr.“ Die folgenden Einreichungen sind nominiert für einen Nova-Innovationsaward:

Produktinnovation:
1) „#meingoho“ (Nürnberger Nachrichten und Nordbayern.de, Nürnberg): Ein crossmediales Projekt im Nürnberger Stadtteil Gostenhof mit unterschiedlichsten innovativen Formaten zeigt das Viertel in all seinen Facetten. Zu den Inhalten gehörten unter anderem ein Insta-Walk, die Entwicklung von Merchandise und ein Hochglanz-Magazin. Höhepunkt des Projekts war ein eigener, 60-minütiger Portrait-Film über Gostenhofer Einwohner, der an zwei Vorstellungen ausverkauft war.
2) „Kümmerer Weserbergland“ (DEWEZET Deister- und Weserzeitung, Hameln): Unter dem Leitfaden „Vernetzen und helfen“ fördert die Deister- und Weserzeitung mit ihrer Online-Plattform „Kümmerer Weserbergland“ Vereine und Initiativen und bringt sie mit möglichen Unterstützern zusammen. Somit können auch Menschen ohne Vereinsmitgliedschaft kurzfristig zum Helfer werden. Damit erhalten Gemeinschaft, Teilhabe und Gestaltungswille im Landkreis einen Platz im Internet.
3) „Die Podcast-Offensive“ (Hamburger Abendblatt): Podcasts informieren am Nabel unserer Zeit – und mit ihnen das Hamburger Abendblatt. In unterschiedlichsten Formaten wie dem täglichen Podcast „Hamburg News“ werden neue Zielgruppen und Erlösquellen erschlossen. Zusätzlich wird auch in den „Offline-Markt“ erweitert, indem der Podcast „Entscheider treffen Haider“ vier Mal pro Jahr live vor Publikum aufgezeichnet wird.

Vermarktungsinnovation:
1) „Wirtschaftszeitung BUSINESSCLUB“ (Mittelbayerischer Verlag, Regensburg): In einem der stärksten Wirtschaftsräume in Deutschland bindet die Wirtschaftszeitung des Mittelbayerischen Verlags die regionalen Entscheider mit einem eigenen Business Club noch enger an die eigene Marke. Durch eine Vielzahl von Vorteilen wie z.B. freiem Eintritt zu Vortrags- und Netzwerkveranstaltungen sowie einem wöchentlichen Newsletter für Entscheider erschließt der Mittelbayerische Verlag neue Erlösquellen durch ein intelligentes Membership-Programm.
2) „Vibezz“ (Südwest Presse und NPG digital, Ulm): Jung, kompetent und sympathisch. „Vibezz“ liefert mit zwei lokalen Influencern Inhalte für die junge Zielgruppe – von der jungen Zielgruppe. Ob Online über Social Media oder Offline bei Events und Veranstaltungen, Vibezz ist da, wo sich die Zielgruppe aufhält. Somit meistert das Team, was viele traditionelle Häuser vor Herausforderungen stellt.
3) „Artikel Score“ (Schwäbisch Media Digital, Ravensburg): Schwäbisch Media hat mit dem Artikel Score eine präzise Erfolgsmessung des redaktionellen Outputs geschaffen, welche die Abhängigkeit von externen KPIs aufhebt. Aus vielen Parametern bildet sich ein Gesamtscore, der täglich für alle Redakteure transparent dargestellt wird und den „leserorientierten Journalismus“ vorantreibt.

Neue Geschäftsfelder:
1) „Vergabe im Südwesten“ (Südkurier Medienhaus, Konstanz): Das Online-Portal steht für einfache Auftragsvergabe u.a. für Bau- und Lieferaufträge im intelligenten Matching-Verfahren. Mit einem klaren digital-first Ansatz können Ausschreibungen auch in Print verlängert werden. Das Portal ist an die Glaubwürdigkeit der reichweitenstarken Tageszeitung angebunden.
2) „EduTechCoin – Pilotprojekt OBCC Classroom“ (Verlag Parzeller und OBCC, Fulda): Mit Blockchain und digitaler Bildung kombiniert der Verlag Parzeller in Kooperation mit OBCC zwei brandaktuelle Themen und setzt diese in einer innovativen, digitalen Lernplattform als Pilotprojekt um. Im Zentrum der Idee steht die EduTechCoin, mit der Inhalte von Bildungseinrichtungen und Nutzern gekauft und verkauft werden können.
3) Digitaler Geschenkgutschein „Heimatkohle“ (ivz.medien, Ibbenbüren): Der digital-lokale Gutschein Heimatkohle liefert als Pendant zum internationalen E-Commerce einen (volldigitalen) Gutschein für eine hohe Anzahl von lokalen Akzeptanzstellen. Der Gutschein wird durch ein intelligentes Provisionsmodell vergütet und bindet lokale Unternehmen enger an die eigene Marke.

SCHICKLER freut sich auf die Preisverleihung am 24. September 2019, die im Rahmen des BDZV-Zeitungskongresses stattfinden wird. Rolf-Dieter Lafrenz: „Wir bedanken uns für die produktive Zusammenarbeit mit dem BDZV und sind gespannt auf die Weiterentwicklung der Medienbranche.”

Mehr Informationen zum Nova Innovation Award finden Sie unter www.nova-award.de.