Business Punk stellt Schickler Consultant & Entrepreneur vor

Im Artikel „Feierabend-Startup” der zuletzt erschienenen Business Punk (03/2018) erzählt unsere ehemalige Kollegin Melanie Wagenfort wie es ist an die eigene Gründungsidee zu glauben und Teilzeitgründerin zu werden – mit all den Erfolgen und Herausforderungen. Schon lange hatte sie die Idee von einem Webshop für maßkonfektionierte Unterwäsche im Sinne.

Als Unternehmensberaterin kennt Melanie das Handwerkszeug, das es braucht, um eine gute von einer schlechten Geschäftsidee evaluieren zu können, doch ihre Jobsuche gestaltete sich als schwierig. In den Bewerbungsgesprächen, in denen sie auch immer ihren Gründungswunsch erwähnte, stieß sich bei vielen großen Beratungsfirmen auf Ablehnung. Unser Modell Consultant & Entrepreneur schaffte für Melanie dann den Freiraum und die Sicherheit, die es fürs Teilzeitgründen braucht. Das Modell ist speziell für Unternehmensberater ausgelegt, die nebenbei gründen wollen. Natürlich kann man sich fragen, warum SCHICKLER als Unternehmensberatung bewusst Personen einstellt, bei denen von vorneherein feststeht, dass sie SCHICKLER irgendwann wieder verlassen werden. Rolf-Dieter Lafrenz erklärt es ganz einfach: wir brauchen genau die Berater mit unternehmerischen Denken, damit wir unseren Kunden auch unternehmerische Beratungskonzepte bieten können.